Methadon gegen Krebs - neue Methoden, die die Lebensqualität erhalten

Methadon gegen Krebs – neue Wege für die Erhaltung der Lebensqualität

Methadon gegen Krebs? Stern TV hat gerade einen sehr interessanten Bericht zum Einsatz von Methadon in der Krebstherapie ausgestrahlt.

In diesem Bericht geht es darum, dass man inzwischen herausgefunden hat, dass Methadon, das eigentlich als Ersatzdroge für Heroinsüchtige eingesetzt wird, hilft, nicht nur die Lebensqualität von Krebspatienten immens zu steigern, sondern sogar in der Lage ist, die Krebszelle viel effektiver zu töten.

Gerade in der Krebstherapie wird durch die Chemo-Therapie die Lebensqualität der Patienten häufig extrem vermindert. Auch wirken viele Schmerzmedikamente nicht mehr ausreichend. Ständige Schmerzen, Übelkeit, Antriebslosigkeit, mangelnder Appetit, starke Verdauungsstörungen, Haarausfall etc. sind für viele Krebspatienten das tägliche Schicksal.

Dabei wird häufig verkannt, dass es auch alternative Wege gibt, die Lebensquailtät stark zu erhöhen UND sogar auch sehr effektiv gegen den Krebs vorzugehen.

Die Methadon gegen Krebs und die damit einhergehenden Schmerzen gehört für mich genauso dazu, wie auch die Ernährungstherapie und die Beachtung der geistigen und seelischen Komponenten.

Leider werden diesen Themen in der klassischen Schulmedizin viel zu wenig Beachtung geschenkt.

Viele Ärzte finden sich hier als “Erfüllungsgehilfen” der Pharmaindustrie wieder und verschreiben lieber nur die gängigen teuren Medikamente, statt auch Alternativen mit dem Patienten durchzusprechen.

Schon lange weiß man um die Unterstützung der Selbstheilungskräfte durch bestimmte Gemüse-, Obst- und Beerensorten oder eine vegane, basische Ernährungsweise. Doch findet hier Aufklärung statt? Nein- die Studenten heute werden mit diesen neuen Erkenntnissen nicht konfrontiert, sondern nur mit dem, was schon ihre “Eltern-Generation” an der Universität gelernt hat.(Leider z.B. nichts über die Heilwirkung von bestimmten Ernährungsformen oder eines positiven Mindsets…)

Alles, was nichts oder nicht viel kostet, wird einfach nicht ins Spiel gebracht…
Da hilft nur, dass der Patient sich selbst schlau macht und dafür sorgt, sich die Therapie verabreichen zu lassen, die er für sich selbst als die Beste erkennt- nach gründlicher Aufklärung.

Genau an dieser gründlichen Aufklärung inklusive der so wichtigen Alternativen und auch der Erklärung wie wichtig diese Alternativen auch zusätzlich zur schulmedizinischen Therapie sein können, genau an dieser Aufklärung fehlt es aus meiner langjährigen Erfahrung Land auf Land ab…

Jeder Patient ist in seiner speziellen Situation einfach überfordert, all die Möglichkeiten selbst herauszufinden, zu bewerten und daraus seine Schlüsse zu ziehen.
Viele sehen sich einfach im Zwiespalt zwischen “normaler Schulmedizin” und alternativen Verfahren.

Dieser zusätzliche Stress sollte aus meiner Sicht den Patienten erspart werden, indem der Arzt genau aufklärt und auch sagt, was er selbst mit sich machen lassen würde an der Stelle des Patienten.

Viele Ärzte würden selbst niemals viele Therapiemaßnahmen an sich selbst durchführen lassen… Das sollte mehr als zu denken geben.

An dieser Stelle kann ich nur jeden Betroffenen oder auch die Angehörigen der Betroffenen dazu aufrufen, sich genau zu informieren, die Verantwortung nicht einfach abzugeben, sondern selbst alle Register zu ziehen, um dem Körper die Selbstheilung zu ermöglichen.

In vielen Fällen liegen schwere seelische Verletzungen oder Dauerstress durch überfordernde Situationen dem Krebsgeschehen zu Grunde. Diese werden in den wenigsten Fällen überhaupt entdeckt, weil niemand danach sucht im schulmedizinischen Alltag.

Auch da gilt wie immer der Satz: “Man sieht nur das, was man weiß.”

Im Stern-Beitrag kam sehr gut heraus, dass es gerade die wiedergefundene Lebensqualität ist, die wieder zu Hoffnung und positiven Gedanken führt. Wie soll der Körper sich selbst heilen, wenn ich ihm durch meine Gedanken signalisiere, dass ich eigentlich innerlich schon mit allem abgeschlossen habe und keine Hoffnung mehr habe?

Sei ein unbequemer Patient für das “System”! Hinterfrage die Maßnahmen! Frage deinen behandelnden Arzt immer, ob er diese Behandlung auch sich selbst in gleicher Situation angedeihen lassen würde oder seiner Mutter etc..

Manchem Arzt geht vielleicht erst in diesem Moment ein neues Licht auf…

Eine gute Informationsquelle, auf die ich immer gern hinweise im Zusammenhang mit Krebs, ist die Seite Essen und Krebs.

Weitere Informationen zum Thema Krebs und Chemotherapie findest du HIER.

Welche Erfahrungen hast du selbst bei der Aufklärung gemacht? Wurden dir alternative Methoden angeboten? Wie sehr fühlst du dich gut betreut und umfassend aufgeklärt?

Hast du selbst eventuell schon Erfahrungen mit Methadon in der Krebstherapie machen können?

Bitte schreibe mir doch deine Erfahrungen in den Kommentar.

Deine Susanne

P.S.: Wenn du mehr wissen möchtest zu meiner ganzheitlichen “Be Yourself -Heal Yourself -Methode”, so schau einfach HIER.

About The Author

Dr. Susanne Vornweg

Ich möchte dir hier Tipps geben, wie du dein Leben in allen Bereichen verbessern kannst: gesundheitlich, beruflich, in der Partnerschaft... Ganzheitliche Gesundheit entsteht nur in Balance der verschiedenen Lebensbereiche. Ich habe 20 Jahre in der Praxis Menschen begleitet und ihnen viele Tipps gegeben, was sie selbst für sich tun können. Dabei fiel immer wieder der Satz: "Warum hat mir das denn noch kein Arzt bisher erklärt?" Genau das möchte ich hier ändern. Ich möchte dir im großen Wirrwarr der Empfehlungen Leitplanken bieten, an denen du dich einfach orientieren kannst. Ich möchte dir einfache Lösungen zeigen, die funktionieren. Ich möchte dir zeigen, wie du mehr Balance in dein Leben bekommst: mehr Zeit, mehr Geld, mehr Gesundheit. Dr. Susanne Vornweg, geb. 1961, ist ZahnMedizinerin und kompetente Insiderin von präventiven, komplementären und alternativen medizinischen Verfahren. Nur durch eine gesunde, ausbalancierte Lebensführung kann man ganzheitliche Gesundheit und Lebensglück erreichen. Als Unternehmerin gibt sie in einem weltweiten Netzwerk von gesundheitsbewussten Menschen ihr Wissen weiter und zeigt, wie man mit einer sinnvollen Tätigkeit sowohl gesundheitliche als auch wirtschaftliche Prävention betreiben und dabei selbst einen gesunden Lebensstil pflegen kann. Es ist ihr dabei zur Lebensaufgabe geworden, Menschen in ihrem persönlichen Wachstum zu unterstützen und wichtige Lebensbereiche positiv zu verändern.

Leave A Response

* Denotes Required Field